Hofstatt zur Stiege
  • Projektdetails öffnen

Hofstatt zur Stiege, Bürglen UR, 2000/03

Erhaltung und Erneuerung einer national geschützten Gesamtparzelle. Die Hofstatt zur Stiege gehört zum Ortsbild von nationaler Bedeutung. Das Mutterhaus aus dem 17. Jahrhundert, im Verlauf der Geschichte genutzt als Pfarrhaus, Schulhaus und Bauernhaus, und der Stall bilden ein Ganzes, das es zu erhalten galt. Für die Hofstatt als Gesamtparzelle wurde unter Einbezug des Aussenraums ein Gestaltungsplan erarbeitet. Für den Umbau des Stalls zu einem Einfamilienhaus (Architektur loeligerstrub) wurde eine geeignete Bauherrschaft gefunden. Damit konnte die traditionelle Einheit erhalten und durch zeitgemässe Architektur aufgewertet werden.

Die Hofstatt zur Stiege erhielt 2006 die Auszeichnung Neues Bauen in den Alpen.