Auszeichnung Neues Bauen in den Alpen 2006

Der Umbau bestehender Bausubstanz in den Alpen unterscheidet sich gegenüber urbanen Situationen meist durch den radikalen Bruch mit der bisherigen Nutzung. Agrarkultur versus Freizeitkultur. Authentizität entsteht nur, wenn die Balance zwischen Alt und Neu gefunden wird. Die Hofstatt zur Stiege in Bürglen zeigt einen exemplarischen Lösungsfall.

Auszeichnung Neuer Schweizer Denkmalpreis 2009

Das Bürgerbauernhaus Balmermatte in Bürglen (UR) wurde für seinen schonenden Umbau, basierend auf dem historischen Bestand und mit den Ergänzungen durch qualitätsvolle Teile von der Konferenz der Schweizerischen Denkmalpflegerinnen und Denkmalpfleger mit dem Denkmalpreis 2009 ausgezeichnet.
Bericht im Urner Wochenblatt.

Erster Holzpreis Zentralschweiz 2006

Die Hofstatt zur Stiege in Bürglen UR wurde mit dem ersten Holzpreis der Zentralschweiz ausgezeichnet. Die unabhängige Jury würdigte die „dauerhafte, ästhetische und einfache Art“ (Zitat Hochparterre, 2006/6-7, S. 4), in der der Bau aussen und innen unter möglichst umfassende Nutzung des Bestands restauriert wurde. Bewertet wurden Objekte, die „Holz als selbstverständliches Material zeigen“ (ebd. S. 3).

Hofpreis der Biobauern 2005

Der Hofpreis der Biobauern wird seit 2000 jährlich für den schönsten Biohof in der Zentralschweiz vergeben. Mit dieser Auszeichnung die IG Biofleisch den ästhetischen Umgang sowie die gestalterische Auseinandersetzung mit dem Biohof als «Schönheit» bekannt machen und fördern. 2005 wurde der von Margrit Baumann erneuerte/umgebaute Hofacher in Erstfeld/UR ausgezeichnet. Hier gehts zur Projektbeschreibung „Anbau Hofacher“.